[Rezension] Feuer und Stein von Diana Gabaldon

Diana Gabaldon - Feuer und Stein[Das Buch]

Schottland, 1945. Die Engländer Claire und Frank Randall wurden kurz nach ihrer Hochzeit durch den Krieg getrennt – während Frank als Soldat eingesetzt war, arbeitete Claire als Krankenschwester. Nun wollen sie sich wieder näher kommen und verbringen ihre zweiten Flitterwochen in Inverness in den schottischen Highlands. In der Nähe gibt es einen alten Steinkreis, den Craigh na Dun, den sie gemeinsam besuchen. Als Claire kurz darauf alleine zu dem Steinkreis zurückkehrt, findet sie sich plötzlich im Jahre 1743 wieder und wird von einem englischen Soldaten bedroht. Eine Gruppe Schotten, unter ihnen Jamie Fraser, rettet sie. Aus einer Notsituation heraus heiratet sie ihn später zunächst widerwillig, doch mit der Zeit verlieben sie sich ineinander.

[Erster Satz]

Der Ort sah, zumindest auf den ersten Blick, nicht so aus, als würden dort viele Menschen verschwinden.

[Meine Meinung]

Was zunächst wie ein Kitschroman klingt, spielt – historisch korrekt – vor dem Hintergrund der Jakobitenaufstände und Bonnie Prince Charles. Jamie ist ein Geächteter und wird von den Engländern gejagt, ein Vorfahr von Frank macht den beiden besonders zu schaffen. Nicht nur einmal muss Claire ihre Künste als Krankenschwester nutzen, um Jamie, und auch anderen, zu helfen.

Das Buch ist das erste aus einer Reihe von mittlerweile 7 Bänden der Highland-Saga. Darüber hinaus gibt es noch einen Begleitband und eine weitere Serie von Romanen und Kurzgeschichten, in denen eine Nebenfigur der Highland-Saga zum Protagonisten wird.

Das Buch ist recht schnell und einfach zu lesen. Obwohl einige historische Fakten untergebracht sind, wird es nie trocken oder langweilig. Die Liebesgeschichte zwischen Jamie und Claire nimmt einen recht großen Teil des Buches in Anspruch, auch die ein oder andere erotische Szene findet der Leser. Das Buch bietet Spannung, durchaus auch mal etwas zu lachen und viel Gefühl und macht Lust auf die Fortsetzungen.

[Die Autorin]

Diana Gabaldon wurde 1952 in Williams, Arizona, geboren. Sie studierte Tiefseebiologie, Ökölogie und Zoologie. Ab 1980 schrieb sie Computer-Handbücher, Software-Rezensionen und Artikel. Feuer und Stein war ihr erster Roman.

| 5 Sterne |

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>